Mittwoch, 29. August 2012

Gefüllte Paprika mit Reis

Eines meiner Lieblingsgerichte ist die Reispfanne mit knackigem Gemüse. Wenn man mal etwas mehr Zeit und Lust zum Kochen hat, kann man ganz einfach die Reis-Gemüse-Mischung mit etwas Seitan vermischen und damit Paprikas befüllen! Ein ähnliches Rezept habe ich letztens in einer Kochzeitschrift gelesen, der Name ist mir leider entfallen. Das Originalrezept ist mit Ei und Fleisch, also hab ich eine vegane Version daraus gebastelt!

Zutaten

für 5 Paprikafüllungen

- 5 Paprikas
- 125 Gramm Langkornreis (gibts im Kochbeutel)
- 250 Gramm Seitan (oder Soja Geschnetzeltes)
- 1/2 Aubergine
- 1 kleine Zucchini
- 1 große Karotte
- 1 EL Orgran Ei-Ersatz (oder ein anderer Ersatz für 1 Ei)
- 1 Knoblauchzehe
- Soja Cuisine
- 3 EL Sonnenblumenkerne
- 150 ml Gemüsebrühe
- Petersilie
- Salz, Pfeffer und Paprikagewürz

Zubereitung

1. Reis nach Anleitung kochen, dann mit Paprikagewürz und Salz würzen.
2. Seitan in ca. 1x1 cm oder weniger große Würfel schnippeln.
3. Auberine und Zucchini putzen, Karotte schälen, alles kleinschneiden und mit etwas Öl in der Pfanne anbraten, die Knoblauchzehe darüber pressen.
4. Reis, Seitan und das Gemüse gut vermischen, Petersilie und Sonnenblumenkerne dazu.
5. Orgranpulver mit etwas Wasser mischen und über die Füllung geben, gut verrühren.
6. Zum Schluss noch etwas Soja Cuisine, Salz und Pfeffer dazugeben.
7. Den "Deckel" der Paprikas abschneiden, aushöhlen und die Reis-Seitan-Gemüse hineinfüllen.
8. Eine Auflaufform einfetten (z.B. mit Margarine) und die Paprikas hineinsetzen, mit 150 ml Gemüsebrühe ca. 35 Minuten bei 180° und Umluft backen lassen. Wenn die oberen Ecken etwas braun werden ist das nicht weiter schlimm, nur wenn sie langsam schwarz werden Temperaur runterdrehen und gegebenenfalls etwas Wasser dazukippen.

wer noch eine Soße dazu mag...
9. Öl in der Pfanne heiß werden lassen, ca. 3 EL Weizenmehl dazu. Alles gut verrühren bis keine Klumpen mehr da sind. Das Mehl mit ca. 300 ml Gemüsebrühe übergießen und gut verrühren. Kurz aufkochen lassen, nach Geschmack würzen.



Kommentare:

  1. Hey, schöner Blog (:

    Werde dich verfolgen - vielleicht magst du ja auch mal bei mir reinschaun?

    http://bewusst-gruen-sein.blogspot.de/

    Liebe Grüße

    Jacy

    AntwortenLöschen
  2. ...werde dich verflogen... :D
    Keine Sorge - deinen Blog meinte ich ^^

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...